Amazon Prime Instant Video wieder mit Flash Unterstützung

Neulich konnte der Nutzer von Amazons Videostreaming Portal „Prime Instant Video“ entscheiden, ob er für die Wiedergabe auf die proprietäre Microsoft Software Silverlight nutzen möchte, oder aber klassisch den Adobe Flash Player. Für alle Nutzer des Videoportals die eine Linux Distribution nutzen, konnten bisher nur auf Umwegen das Angebot nutzen.

Zwar funktioniert diese Methode mit den bekannten Kniffen ganz gut, jedoch könnte es in Zukunft doch aus meiner Sicht einfacher sein das Videoangebot auch ohne Pipelight zu nutzen. Daher hat Amazon neulich die Flash Player Funktion freigeschaltet. Dies kam in Linuxkreisen sehr gut an. Kurze Zeit später wurde jedoch kommentarlos diese Möglichkeit wieder deaktiviert.

Heute habe ich erfahren, dass diese Funktion seitens Amazon wieder aktiviert wurde. Jedoch scheint es noch nicht ganz ausgereift.
Generell muss man unter den Amazon Einstellungen erstmal von Silverlight auf Adobe Flash Player umschalten:

Arbeitsfläche 1_004

Anschließend kann man sich ein Film aussuchen. Unter Firefox wurde unterdessen eine Fehlermeldung ausgegeben dass der Flash Player nicht aktuell sei (obwohl die neuste Version installiert ist). Unter Chrome lädt das Video dauerhaft, ohne dass es abgespielt werden kann:

Arbeitsfläche 1_003

Bleibt also spannend, was sich Amazon da ausgedacht hat – meine Meinung: Amazon sollte auf das platformunabhängige HTML5 Verfahren zur Wiedergabe von Videoinhalten setzen – bei der Konkurrenz Netflix scheint das ja auch alles zu klappen 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.