Letzte GRUB2 Auswahl merken

Sofern man auf seinem PC mindestens zwei unterschiedliche Betriebssysteme installiert hat, kommt man um einen Bootloader wie z.B. GRUB2 nicht herum.
Zwischenzeitlich war ich auf Manjaro unterwegs und war recht angetan von deren GRUB2 Konfiguration. Beim Neustart wird das zuletzt gestartete Betriebssystem automatisch selektiert. Diese Komfortfunktion ist recht einfach in jedem Linux mit GRUB2 Bootloader zu aktivieren.

Dazu einfach eine Terminalinstanz öffnen (häufig ALT+T):
Hier nutzen müssen wir mit sudo-Rechten die GRUB2 Konfiguration öffnen:

sudo nano /etc/default/grub

Folgende Zeilen sind einzufügen, sofern diese noch nicht vorhanden sind:

GRUB_DEFAULT=saved
GRUB_SAVEDEFAULT=true

Anschließend wird mit ALT+O die Änderungen gespeichert und mit ALT+X das Programm geschlossen.

Abschließend müssen wir GRUB2 noch mitteilen, dass eine Änderung der Konfiguration erfolgt ist:

sudo update-grub

Nun haben wir beim nächsten Bootvorgang immer die letzte Einstellung automatisch selektiert.

Zeit sparen durch Verwendung von Aliases in der Kommandozeile

Wer täglich mehrere Stunden an einem PC arbeitet und viel dabei noch in der Kommandozeile unterwegs ist, kann seine Zeit effektiver nutzen. Durch einen Artikel habe ich erfahren, dass man unter Verwendung von Aliase deutlich Zeit sparen kann. Gerade bei Kommandos die häufiger verwendet werden, ist es sinnvoll ein Alias zu vergeben und für den selben Befehl nur noch ein Kürzel einzugeben. Ich habe beispielsweise den Befehl sudo apt-get update somit in sagu gekürzt.
Weiterlesen