TrueCrypt vor Entwicklungsende

Aktuell ist das Verschlüsselungstool TrueCrypt leider in aller Munde. Die anonymen Entwickler hinter dem Programm gaben offiziell bekannt, dass die Entwicklung für TrueCrypt offiziell eingestellt wird.
Als Alternative preisen sie auf deren Homepage das windowseigene Tool „Bitlocker“ an, welches ab Windows 7 in der Pro Version verfügbar ist. Die aktuellste Version 7.2 hat einiges an Funktionalität eingebüßt und es wird dringend empfohlen diese Version nicht zu nutzen. Daher ist die letzte bestmögliche Revision 7.1a.

Um das Ende der Entwicklung existieren bereits verschiedene Gerüchte und Verschwörungen. Oft fiel hierbei sicherlich auch die Verbindung mit der NSA in die Diskussion. Es gibt sicherlich viele verschiedene gute Möglichkeiten seine Daten mit einer Verschlüsselung zu versehen. Auch existiert bereits eine neue Seite, welche den bestehenden Quelltext weiterführen will. Hier sind auch die empfohlenen 7.1a Versionen für alle Plattformen erhältlich.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.